AUSWANDERERBLOG

Landbewirtschaftung III

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Oktober 31, 2010

Die Kulturlandschaft in Devon in Südwestengland ist gekennzeichnet durch die vielen Hecken (Lebendhäge) die als Zäune dienen. Grünland und Viehwirtschaft stehen im Vordergrund.

Übrigens: in der eingezeichneten Beiz habe ich vor 45 Jahren jeweils zu Mittag gegessen…

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Heinz said, on Oktober 31, 2010 at 7:47 pm

    Immer im Frühjahr,kaum sind unsere Kartoffeln gepflanzt,kommen die ersten Frühkartoffeln in die Läden.Aus Nordafrika, vorallem aus Israel und Aegypten, wo sie unter enormem Aufwand an Grundwasser gepflanzt werden.Hier wären zwar noch lange Zeit genügend Kartoffeln am Lager, aber der Schweizer Konsument ist so verwöhnt und will halt schon Neue. Unsere Grossverteiler,die sich so gerne ökologisch geben sind an vorderster Front bei diesem Blödsinn.

    Gefällt mir

  2. RB said, on Oktober 31, 2010 at 9:34 pm

    @HeinzJa, ins gleiche Kapitel gehören die Dörrbohnen aus China! Die Ökologie ist immer mehr nur Marketingmasche der Grossverteiler!RB

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: