AUSWANDERERBLOG

Die Störche sind noch da…

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on September 15, 2022

… auf dem Subergfeld, Berner Seeland

September Erntezeit

Posted in Bauernland by ruedibaumann on September 4, 2022

Am Schatte…

Posted in Bauernland by ruedibaumann on September 3, 2022

Der nächste Winter kommt bestimmt…

Posted in Bauernland by ruedibaumann on August 30, 2022

FETE des BATTAGE à L’ANCIENNE

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 15, 2022

AUTERRIVE (32550), LE 15 Août 2022

Noch gar nicht so lange her! Kindheitserinnerungen! Als Landwirtschaft noch harte Knochenarbeit war…

La sécheresse

Posted in Agrikultur, Bauernland, Politik by ruedibaumann on August 14, 2022

Wir haben nach über zwanzig Jahren ja einige Erfahrung mit Trockenheitsperioden im Südwesten. So lange und so intensiv waren die früheren trockenen Zeiten allerdings noch nie! Wiederholt bis zu 40°C und wochenlang kein Tropfen Regen!

Bäche und Teiche volständig trocken seit Wochen…

Naturwiesen braun, einzig die Eichenwälder und die Luzernefelder sind in guten Lagen noch grün…

Im 9 Meter tiefen Senkbrunnen sind gerade noch 20 cm Wasser!

Die nicht bewässerten Reben vertrocknen.

Die Klimaerwärmung lässt grüssen!

Laune der Natur

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 7, 2022

Wir unterhalten 24 Wahlnussbäume auf unserem Betrieb. Eigentlich müssen wir sie in den Hecken und Waldrändern regelmässig nur etwas freilegen. Leider hat ein Spätfrost anfang April in diesem Jahr dafür gesorgt, dass sämtliche Blühten erfroren sind und es diesen Herbst keine Nüsse gibt!

Das heisst, fast keine. Von den 24 Bäumen trägt ein einziger Nüsse wie üblich. Und erst noch von der grösseren Sorte! Danke Natur! https://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Walnuss

Efeu

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 2, 2022

Die Fassadenbegrünung auf La Oueyte sorgt während diesen Hitzeperioden für willkommene zusätzliche Abkühlung im Hausinnern. Zudem sind Efeu, wilde und echte Reben und Glycinen ideale Nistplätze für unsere gefiederten Freunde.

Allerdings wachsen die Efeuranken mit der Zeit ins Ziegeldach, in die Dachkännel und in Abflussrohre, wo sie erhebliche Schäden anrichten können.

Darum muss ich von Zeit zu Zeit den Wachstumsdrang der Fassadenbegrünung etwas bremsen… Harte Knochenarbeit! Wegen Absturzgefahr auf der hohen Leiter mache ich das zunehmend aus sicherm Stand am Boden… Das ergibt mit der Zeit bizarre Kunstwerke! Kunst am Bau sozusagen.

Im Lämmliparadies…

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Juli 24, 2022

… bei Marlyse und Roger Christen im Gers

Schon wieder auf französischen Feldern…

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on Juli 3, 2022