AUSWANDERERBLOG

Wir haben gewählt!

Posted in Politik by ruedibaumann on Oktober 31, 2019

Auf dem Weg zur Post, das heisst, zum Briefkasten bei der Mairie in Traversères. Zur nächstgelegenen Poststelle in Saramon beträgt die Distanz 15 km. Wir AuslandschweizerInnen freuen uns, dass zumindest die Berner Regierung das E-Voting wieder möglich machen will. Für Übersee-AuslandschweizerInnen wird jetzt schon der zweite Wahlgang für die Ständeratswahlen leider zeitlich nicht mehr möglich sein. Das ist sehr schade, denn die grosse Mehrheit würde wie wir weltoffen und solidarisch, das heisst Rytz und Stöckli wählen! Jedenfalls den Waffen-Wernu will niemand!

Tagged with:

Two to Toulouse

Posted in Comédie française, Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 30, 2019
Tagged with:

Ausgezaubert

Posted in Politik by ruedibaumann on Oktober 29, 2019

In seiner heutigen Kolumne im „Der Bund“ spricht mir Politgeograf Michael Hermann aus dem Herzen. Die Zauberformel, gemäss welcher der schweizerische Bundesrat seit Jahrzehnten zusammengesetzt sei, gehöre abgeschafft! Und zwar nicht erst in vier Jahren oder so, sondern subito!

„Das stets neue Aushandeln und Anpassen an die veränderten Stärkeverhältnisse nach jeder Wahl ist nicht unschweizerisch, und es gefährdet schon gar nicht die politische Stabilität des Landes, wie es die Verteidiger des Machtkartells aus FDP, SP und SVP in unheiliger Allianz behaupten.

Es liegt in diesen Anpassungen nicht mehr und nicht weniger als der Wesenskern der Demokratie.“

Genau, und das sei weit wichtiger als die persönliche Lebensplanung amtierender Magistraten!

Ich bin überzeugt, damit würde auch ein Krebsübel der schweizerischen Demokratie endlich behoben: die laufend sinkende Stimmbeteiligung! Auch mit dem Risiko, dass eine jetzt gewählte grüne Bundesrätin in vier Jahren wieder abtreten müsste, muss dem Wählerwillen nach so historischen Wahlen jetzt Rechnung getragen werden!

Tagged with:

Die neuen Gesichter der Grünen

Posted in Politik by ruedibaumann on Oktober 28, 2019

Beitrag aus dem Blick:

Kilian (Blick)

 

Kilian Baumann (38), Biobauer

Kilian Baumann ist mit Politik aufgewachsen: Seine Eltern sassen beide im Nationalrat, sie für die SP, er für die Grünen; Vater Ruedi Baumann war sogar Präsident der Grünen. Er selbst wollte eigentlich nicht in die Politik einsteigen – mit der Übernahme des elterlichen Hofs im Alter von 21 Jahren hatte Kilian Baumann genug zu tun. Vor fünf Jahren ist er dem Ruf der Politik dann aber doch erlegen: Seither politisiert Baumann für die Grünen im Berner Grossrat.

Als neu gewählter Nationalrat will er sich – natürlich – fürs Klima einsetzen. Wobei er überzeugt ist, dass vom Klimaschutz auch die Bauern profitieren: «Sie sind von Trockenheit, Hangrutschen und Überschwemmungen direkt betroffen.» Umso mehr ärgert es Baumann, dass sich die SVP als Bauernpartei inszeniere, obwohl sie Massnahmen zum Klimaschutz ablehne. Sein Fazit: «Die reichen Herren aus Zürich und Herrliberg machen Politik für die Superreichen – nicht für die Bauern in Bergtälern!»

Tagged with:

Landart

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 27, 2019

SENTIER A P’ART nennt sich der Rundgang hier in Simorre und lädt zu einer schönen Flurbegehung ein. Die Kunstwerke am Wegrand sind eigentlich nur Beilage. Die wahren Landschaftskünstler sind die Bauern, die die einzigartige Landschaft bewirtschaften. Von Woche zu Woche ändern die Farben, Stimmungen und Erscheinungsbilder! Ein schöner Arbeitsplatz übrigens….

 

Dynastie?

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 25, 2019

Mit Dynastien ist das so eine Sache: man bringt sie fast nicht mehr weg (z.Bsp. Martullo-Blocher). Auch die Liga stimmt nicht ganz im unterstehenden Artikel im heutigen Bieler Tagblatt: wenn schon dann lieber Michèlle und Barack Obama…. 😉

 

Dynastie

Wasser predigen und Wein trinken… ;)

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 24, 2019

IMG_0871

 

Mein Merlot ist gepresst und nun im Gärbehälter. Ohne Pestizide…

Wunschlisten

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 23, 2019

Bieler Tagblatt von gestern

Nach den hunderten Gratulationsmails wird einiges auf die neu gewählten Parlamentarier einprasseln. Schon behauptet der nicht gewählte Präsident des Bernischen Bauernverbandes (SVP, was denn sonst?), Kilian sei ein Hardliner und unter den Bauern schlecht vernetzt…. Die Biobauern zählen offenbar nicht. Weil Kilian die Forderungen des Bauernverbandes (u.a. keine weiteren Biodiversitätsflächen zulassen!) nicht unterschreiben wollte, wurde er als einziger praktizierender Landwirt vom BBV nicht als bäuerlicher Vertreter akzeptiert. Dafür aber der Steuerbeamte Werner Salzmann…

Einsatz für eine grünere Landwirtschaftspolitik wird von vielen bäuerlichen Parlamentarier (Frauen hatte meines Wissens bisher keine darunter) immer gleich als Hochverrat angesehen. SVP-Bauernvertreter sind selbstverständlich in vielen Verwaltungsräten von Fenaco, Milchverbänden, Fleischvermarktungsbetrieben, Banken, Versicherungen usw. vertreten und gelten daher als „vernetzt“. Transparenz über ihre finaziellen Entschädigungen besteht selbstverständlich nicht. Nur nebenbei: der Vizedirektor des Schweizerischen Bauernverbandes hat als VR der Raiffeisenbank während Jahren 170’000 Franken „verdient“.

Zum Glück haben viele Bäuerinen und Bauern nicht mehr SVP sondern grün gewählt.

Es wäre an der Zeit, dass auch der Bernische Bauernverband endlich über die Bücher gehen würde und sich weniger parteipolitisch und mehr im Interesse einer umwelt- und tiergerechten Landwirtschaft engagieren würde!

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm…

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 22, 2019

Und wenn das so ist, sind die Eltern sehr stolz und glücklich!

Foto Bieler Tagblatt
Gut so!

So ein Tag, so wunderbar wie gestern!

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 21, 2019

Historische Klimawahl, mehr Oekologie, weniger SVP-Agenda.

Grüne plus 17 Sitze, Oekoparteien zusammen plus 26 Sitze!

Berner Grüne verdoppeln ihre Sitzzahl, von 2 auf 4! Unser Sohn Kilian ist grüner Nationalrat!

Gute Aussichten im zweiten Wahlgang 6 grüne Ständeratssitze zu gewinnen!

Herzliche Gratulation allen Beteiligten!