AUSWANDERERBLOG

In vino veritas

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Dezember 17, 2017

In vino veritas ist ein lateinischer Satz, der auf deutsch heißt: „Im Wein liegt die Wahrheit“. Der Verfasser des Satzes ist Alkaios von Lesbos. Der römische Historiker Tacitus beschrieb, wie Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könnte effektiv lügen, wenn er betrunken ist.

IMG_4424

IMG_4425

Trotz den Frostnächten im letzten April konnten wir doch noch einige Flaschen Merlot keltern…. santé!

Tagged with:

Die Vierte Gewalt

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Dezember 16, 2017

Premiere und Kinostart
Die Vierte Gewalt
Ein Film von Dieter Fahrer

Liebe Kinofreunde und Anhänger einer freien Presse

Der neue Kinodokumentarfilm DIE VIERTE GEWALT von Dieter Fahrer feiert am 27. Januar 2018 seine Premiere an den Solothurner Filmtagen. Der Film ist nominiert für den Prix de Soleure.
Schon am 8. Februar 2018 folgt der Kinostart.

Tagged with:

Videoinstallation

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Dezember 15, 2017


<p><a href=“https://vimeo.com/247451973″>Videoinstallation &quot;La vie&quot; – Museum f&uuml;r Kommunikation, Bern</a> from <a href=“https://vimeo.com/user17052966″>TON UND BILD GMBH</a> on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Geburi

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Dezember 13, 2017

Alles Gute zum Geburtstag!

http://www.kilianbaumann.ch

Tagged with:

Präsidentengalerie

Posted in Comédie française by ruedibaumann on Dezember 13, 2017

Die Mairie in unserer kleinen Gemeinde Traversères (81 Einwohner) ist renoviert worden. Selbstverständlich darf das Porträt des aktuellen président de la répulique nicht fehlen. Daneben findet sich auch eine Galerie aller bisherigen Präsidenten.

IMG_9241

An die 8 in Farbfotos dargestellten Präsidenten kann man sich noch gut erinnern, mit den anderen 17 seit 1792 hat man (zumindest als Neufranzose) schon mehr Mühe…. 😉

Eine Präsidentin gab es noch nie, und wenn ich an die letzten Wahlen denke, bin ich darüber gar nicht so unglücklich…

 

 

Tagged with:

Alles Bio oder was…..

Posted in Agrikultur, Politik by ruedibaumann on Dezember 12, 2017

Erstaunlich wie sich der Biolandbau in unserem Departement in den letzten Jahren entwickelt hat! Vor bald zwanzig Jahren haben wir hier im Gers mit Bio-Landbau auf einem früher stillgelegten Betrieb begonnen. Weit und breit gab es noch kaum Biobauern und Bio-Absatzorganisationen. Seither hat sich viel geändert!

IMG_9230 (1)

Jetzt sind es über 67 000 ha und damit mehr als 15 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche!

Die Umstellung auf den Bio-Landbau hat weniger mit unserem guten Beispiel zu tun 😉 … als vielmehr mit Umstellungsbeiträgen der öffentlichen Hand!

Tagged with:

Zurück in…

Posted in Patrimoine et architectures by ruedibaumann on Dezember 11, 2017

… Frankreich nach unserem CH-Aufenthalt

IMG_9224

IMG_9223

Tagged with:

Einstein

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Dezember 9, 2017

IMG_9191

Bern, grüne Hauptstadt, rot-grüne Mehrheit, grüner Stadtpräsident!

Tagged with:

Jubiläum

Posted in Politik by ruedibaumann on Dezember 6, 2017

30 Jahre Grüne Fraktion in der schweizerischen Bundesversammlung

grüne fraktion (1)

Viel erreicht und noch viel zu tun!

Tagged with:

Jakobsleiter von Ljudmila Ulitzkaja

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Dezember 4, 2017

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 10.10.2017

„Jakobsleiter“ erklärt Rezensent Hans-Peter Kunisch, ist einer dieser Romane, in die man sich hineinlesen muss, von deren Beginn man sich nicht täuschen und nicht abschrecken lassen darf, denn Spannung entwickelt sich erst in der zweiten Hälfte des Romans und erst dann versteht man auch, worum es im Kern geht, ermuntert der Rezensent: ein Mann und eine Frau, ein Ehepaar und ihr Konflikt, beide Opfer des Sowjetsystems, wenn auch auf verschiedene Weise: Er ist politisch, ideologisch und philosophisch ein unverrückbarer Intellektueller. Sie ist eine parteihörige, egozentrische „proletarisch-launische Bohèmienne“ und Verräterin ihres Ehemanns, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt. Beide haben ihr Vorbild in den Großeltern Ulitzkajas, erfahren wir. Doch im großen Ganzen geht es der Autorin mehr um „literarische Wahrhaftigkeit“ als geschichtliche Realität. Ein spannendes, aufschlussreiches und nachdrückliches Buch, das nach und nach eine regelrechte „Panorama-Qualität“ entfaltet, so der überzeugte Rezensent.
Für mich ein grandioser Familien und Epochenroman über all das was den Menschen ausmacht: Erhabenes und Niederers, Mut und Feigheit, Grausamkeit und Zärtlichkeit und das Streben nach Erkenntnis.
https://www.nzz.ch/feuilleton/jakobsleiter-ljudmila-ulitzkaja-bringt-sowjetische-schweigezonen-zur-sprache-ld.1321181