AUSWANDERERBLOG

Siena

Posted in Patrimoine et architectures by ruedibaumann on Mai 31, 2011

Sie gilt als eine der schönsten italienischen Städte: Siena

Piazza del Campo

Dom von Siena

Und zum Abschluss unserer kurzen Italienreise Schwalben über Siena und ein majestätischer Sonnenuntergang in der Toscana!

Deutschland steigt aus der Atomenergie aus!

Posted in Politik by ruedibaumann on Mai 30, 2011

Deutschland und die Schweiz steigen aus der Atomenergie aus! Bravo Deutschland! Bravo Schweiz! Was ist mit Frankreich?


(Foto Hervé Cunff)

Toskanische Olivenhaine

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Mai 29, 2011

Endlich habe ich gelernt, wie die Olivenbäume geschnitten werden müssen (Winterschnitt, vier Leitäste, Trichterform für optimale Sonneneinstrahlung, Sommerschnitt, Leertriebe entfernen).
Wir haben uns kundig gemacht über die verschiedenen Erntemethoden und die Verarbeitung.

„Die Ölbäume sind sehr charakteristisch, und ich gebe mir große Mühe, das einzufangen. Es ist Silber, das mal ins Blaue, mal ins Grüne spielt, bronzefarben und beinah weiß auf gelbem, rosa, violettem oder orange Boden, der bis zum stumpfroten Ocker geht … Eines Tages mache ich vielleicht etwas ganz Persönliches daraus, wie ich es mit den Sonnenblumen für die gelben Töne gemacht habe.“ (Vincent van Gogh an seinen Bruder Theo, Brief 608)

Toskanische Landwirtschaft

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Mai 28, 2011

Guiseppe führt einen traditionellen Familienbetrieb. Olivenbäume, Hartweizen, Sonnenblumen, Mutterkühe, Milchschafe, etwas Agritourismo, eigener Wein. Aber er ist vor allem auch Landmaschinenmechaniker. Etwa ein Dutzend (!) mehr oder weniger alte bis uralte Raupentraktoren stehen in seinen diversen Schuppen und möblieren die Umgebung seines Hofes oder dienen als Ersatzteillager.

Obschon Guiseppe bald fünfzig wird, gehört der Hof immer noch seinem Vater und der denkt nicht daran, die Zügel endlich aus der Hand zu geben. Vielleicht ist das der Grund, dass die schönen Chianina-Mutterkühe inklusive Kälber ausschliesslich im Stall gehalten werden…

Die Schafe sind ganztägig auf der Weide und mit ihrer Milch wird ein köstlicher Schafkäse produziert. Natürlich macht das die Nonna!

Toskanische Landschaften

Posted in Patrimoine et architectures by ruedibaumann on Mai 27, 2011

Charakteristische Pinien und Zypressenhaine…

vielfältige Dachlandschaften…

und schöne toskanische Häuser inmitten leuchtender Mohnblumen…

machen die Toskana zu einer einzigartigen Kulturlandschaft.

Montepulciano

Zu Besuch…

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Mai 26, 2011

… für ein paar Tage bei Bauernkollegen in der Toscana. Es ist fast wie in der Gascogne: herrliche Landschaften, Natur pur, tonreiche Böden…
Später mehr.

ErderwÀrmung

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Mai 21, 2011

Inzwischen wurden schon in 32 französischen Departementen wegen der anhaltenden Trockenheit Wasserrestriktionen erlassen.
In unseren Getreidefeldern werden die Bodenspalten immer breiter (5 cm) und tiefer (20 cm)!
Es gibt jetzt hin und wieder Gewitter, aber bisher haben die Regenwolken uns leider immer ausgespart.
Der Landwirtschaftsminister spricht schon davon, dass das Stroh dieses Jahr vollumfänglich für die Tierfütterung verwendet werden müsse und nicht in den Boden eingearbeitet werden dürfe!

Der Nachbar sagt: „Wenn du jetzt auf dem Feld dein Sackmesser fallen lässt wirst du es nicht mehr finden…“

Vor zehn Tagen…

Marktwert

Posted in Diverses by ruedibaumann on Mai 20, 2011

Die Besucherzahlen (Visiteurs) auf meinem Auswandererblog bewegen sich seit Jahren so um die 1000 bis 1200 Besucher pro Tag. Etwa ein Drittel davon stammen aus der Schweiz.
Interessant ist, dass ein Artikel in der geschriebenen Presse zumindest kurzfristig die Besucherzahlen in die Höhe schnellen lässt. Insbesondere dann, wenn die Blogadresse mitpubliziert wird.
Das Porträt über „Die grünen Auswanderer“ im Migrosmagazin in dieser Woche schlägt sich sehr stark auf die Besucherstatistik nieder, wie auf der untenstehenden Grafik ersichtlich wird. Allerdings wird es schwierig sein, langfristig 1630 Besucher pro Tag für den Auswandererblog zu interessieren…

Kirschenzeit – Le Temps des Cerises

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Mai 19, 2011

Seit anfangs Mai gibt es bei uns Kirschen zum Zmorge, zum Znüni, zum Zmittag, zum Zvieri und zum Znacht…. 😉
So früh sind die süssen Früchte noch nie gereift. Im Berner Seeland waren wir früher immer so anfangs Juli in den alten Kirschbäumen und auf endlos langen Holzleitern.
Das trockene warme Wetter hat offenbar mitgeholfen, dass die Kirschbäume dieses Jahr ausgesprochen üppig Früchte tragen. Dazu kommt, dass im Gegensatz zu den vorangehenden Jahren die Vögel sonderbarer Weise die Kirschen in Ruhe lassen!

Le Temps des Cerises

Orchideen in unseren Wiesen

Posted in Orchideen by ruedibaumann on Mai 18, 2011

Bald schon wird es vorbei sein mit der Pracht in unsern Wiesen, wo zurzeit die Orchideen noch dicht an dicht stehen.

Zum Beispiel die Pyramidenorchis und der Pflugscharstendel:

und ihr gemeinsames Kind, das es bisher nur hier bei uns gibt:

Alle übrigen Orchideen, die jetzt erst Knospen tragen, werden es wohl kaum noch bis zur Blühte schaffen,
wenn nicht doch noch bald ein Rägeli kommt…….