AUSWANDERERBLOG

Naturnahe Landwirtschaft in Frankreich

Posted in Agrikultur, Bauernland, Politik by ruedibaumann on Oktober 23, 2021

Seit wir hier in Frankreich bauern (20 Jahre), haben in unserem Departement nicht weniger als 30 % der Bauern auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Die Eichenwälder in der Region laden dazu ein, auch Schweine wieder im Freien zu halten.

Man muss schon gut hinschauen, dass man die schwarzen Porc de Gascogne in den Eichenwäldergehegen erkennt…

Aber auch im Feldbau tut sich einiges: Das Pflanzen von Baumreihen in die Ackerflächen wir gefördert und erhöht die Biodiversität! Obstbäume aller Art, Kastanienbäume, Nussbäume, Mandelbäume usw. werden in vielen Regionen die Ackerflächen bereichern

Schade, dass der Schweizer Bauernverband immer noch meint, die Zukunft liege in der Massentierhaltung!

Nur fliegen ist schöner…

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Oktober 16, 2021

Luzerne

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on Oktober 6, 2021

Die Luzerne, auch Saat-Luzerne, Alfalfa, Schneckenklee oder Ewiger Klee, engl. lucerne oder alfalfa genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Schneckenklee in Unterfamilie Schmetterlingsblütler innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Sie ist auch eine Nutzpflanze.

Kurz: Luzerne ist eine erstaunliche Pflanze. Ihre Wurzeln können mehrere Meter ins Erdreich eindringen, was sie sehr resistent macht gegen Trockenheit. Ich setze sie auch ein, um Distelnester zu bekämpfen. Durch häufigen Schnitt werden die Disteln „ausgehungert“.

Vorher…

Nachher…

Meine Luzerne dient als Futterpflanze für die Winterfütterung von 600 Schafen.

Grad Oechsle

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Oktober 5, 2021

Die Trauben sind süss. Mit dem Refraktometer gemessen zeigen sich folgende Oechslegrade:

Merlot 95°

Tannat 85°

Zum vergleich Feigen 75°

Leider gibt es mengenmässig aber eine sehr, sehr bescheidene Traubenernte: Zuerst haben die Spätfröste im April massiv geschadet und dann kam noch ein starker Mehltaubefall dazu.

Über die Freude nach getaner Arbeit

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on Oktober 4, 2021

Als Ackerbauer freue ich mich über eine gute Ernte, über eine gelungene Saat, über ein schönes Saatbeet. Hier will ich in etwa vier Wochen Dinkel (épautre) säen, sofern ich das Biosaatgut rechtzeitig erhalte und das Wetter mitspielt. Nächstes Frühjahr ist dann noch eine Luzerne-Untersaat auf den gleichen Parzellen geplant.

Das Ende des Plenterwaldes

Posted in Agrikultur, Patrimoine et architectures by ruedibaumann on August 27, 2021

Ein Plenterwald ist ein im Plenterbetrieb bewirtschafteter Hochwald. Er ist ein sich stetig verjüngender Dauerwald, in dem Bäume aller Dimensionen kleinstflächig bis einzelstammweise vermischt sind. Im Plenterbetrieb werden einzelne Bäume gefällt und so ein permanenter Hochwald geschaffen. Trotz des vermeintlich urwaldähnlichen Charakters ist der Plenterwald ein bewirtschafteter Forst (Wikipedia).

Wir haben diese schonende Bewirtschaftungsweise des Waldes in den 70er-Jahren an der ETH gelernt. Der schweizerische Plenterwald war damals so berühmt, dass Studenten aus aller Welt diese forstliche Bewirtschaftungsmethode in der Schweiz studierten (u.a. ein guter Freund aus dem damaligen Persien).

Heute scheint sich leider auch in der Schweiz vermehrt die Kahlschlag-Methode durchzusetzen. So hat beispielsweise der Kanton Bern im Hardwald in der Gemeinde Schüpfen ein grosse Waldfläche rigoros abgeholzt.

Der Kahlschlag im Staatsforst mag aus oekonomischen Gründen angezeigt sein. Die Fläche verliert aber während mindestens einer ganzen Generation ihren Erholungswert, auch wenn hier wieder aufgeforstet wird. Auch aus Gründen der Biodiversität würde ich ein grosses Fragezeichen setzen. Muss der Staat in Sachen Kahlschlag wirklich vorangehen?

Pressen

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 12, 2021

Die Luzerne-Quaderballen dienen als Winterfutter für 600 Schafe.

95 Quaderballen, fast 50 Tonnen…

Heuen

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 11, 2021

Wälmle bei 35°C

Ich fordere…

Posted in Agrikultur, Bauernland, Patrimoine et architectures by ruedibaumann on August 10, 2021

… mindestens einen Baum auf jedem Acker!

Endlich: Luzerne heuen

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on August 9, 2021

Endlich richtig Sommer und höchste Zeit die Luzerne zu heuen (inklusive Disteln!), 1. Schnitt