AUSWANDERERBLOG

Photovoltaique

Posted in Diverses by ruedibaumann on Oktober 14, 2008

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Projekt, auf unserem Betrieb Solarenergie zu erzeugen. Wir haben vorgesehen, auf einem alten Stalldach Solarpanels zu installieren. Das Gebäude ist gegen Süden ausgerichtet und die Dachneigung beträgt etwa 20 bis 30%. Das alte Dach ist undicht und muss daher ohnehin in den nächsten Jahren saniert werden. Die Fläche für Solarpanels würde maximal etwa 80 m2 betragen.

Der Süden Frankreichs ist bekanntlich sehr sonnig, was eine anständige Solarstromproduktion erwarten lässt (gemäss Karten ca. 1200 kWh/kWc/Jahr, was immer das heisst…).

Meine bisherigen Abklärungen haben bisher folgendes ergeben:

Für 2.8 bis 3.0 kW Leistung braucht es 22m2 Solarpanelfläche (Kosten rund 22’000€).

Die Gelegenheit scheint günstig, da im Atomstaat Frankreich gesetzgeberisch einiges unternommen wird, der Anteil erneuerbarer Energien stark zu fördern:

Von der Eléctricité de France (EDF) werden folgende Verträge angeboten:

Entschädigung des Solarstroms zu einem Tarif von „0,57 centimes d’euro le kwh“ vertraglich zugesichert während 20 Jahren.

Daneben gewährt der Staat Frankreich einen Investitionsbonus von max. 8’000 €uros.

Man kann davon ausgehen, dass sich die Investition in etwa 15 bis 20 Jahren amortisieren lässt.

Bei einer Lebensdauer der Panels von 30 Jahren liesse sich damit schon ein gutes Geschäft machen….

Meine Milchbüechlirechnung: 80m2 Solarpanel, 100’000 €uro Investition, 10 kW Leistung, bei 8 Stunden Sonnenscheindauer 80 kWh Stromverkauf à 0, 57 € ergibt an sonnigen Tagen 45€ oder 70 Schweizerfranken….

Aber was noch wichtiger ist: man hätte jeden Tag ein gutes Gefühl, wenn man den Kochherd oder das Licht einschaltet!

Affaire à suivre