AUSWANDERERBLOG

Herbst

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Oktober 27, 2007

Die letzte Feige in diesem Jahr…..

Pfauenauge

…und wahrscheinlich die letzten Schmetterlinge…

…und die Laubbläser sind unterwegs.

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Davide said, on Oktober 28, 2007 at 9:05 am

    Wieso benötigt man einen Laubbläser auf dem Lande?

    Liken

  2. RB said, on Oktober 28, 2007 at 9:19 am

    @DavideLieber Davide, der „Laubbläser“ war nur ironisch gemeint, eigentlich ist es eine kleine Mähmaschine…sorry.

    Liken

  3. Pia Gilgen said, on Oktober 30, 2007 at 11:22 am

    Entschuldigung lieber Herr Baumann, aber bitte verarschen Sie Ihre Blogleser nicht allzu offensichtlich.Auf dem Bild ist folgendes zu sehen: Ein Rasentraktor bläst einen Haufen Laub neben sich her. Von zu mähendem Gras ist vorne und hinten nichts zu sehen. Logisch; Ein Biorasen Ende Oktober im trockenen Südwesten Frankreichs braucht wohl nicht mehr geschnitten zu werden, oder?Also, sollte es zutreffen, dass hier ein grüner Ex-Politiker Probleme hätte, zuzugeben, dass da vor seinem Biohof auf nicht ganz CO2-neutraler Basis Laub zusammengeblasen werde, dann müsste ich zu folgendem Schluss kommen: schämdi!!!Obwohl, wenn ich es mir so überlege, könnte es ja sein, dass der angegraute grüne Expolitiker Rückenprobleme hätte und nicht in der Lage gewesen wäre, diese Arbeit selber auszuführen. So schickte er denn seine Frau auf den Traktor-der-eigentlich-zum-Mähen-vorgesehen-ist-sich-aber-sehr-eignet-zum-Laubrechen und selbige führte dann brav die Arbeit aus.Damit hätten wir auf eindrückliche, ja geradezu bildhafte Weise die Bestätigung geliefert: Die grünen stellen Theorien auf und werden dafür gelobt, und die SP macht die Drecksarbeit. Vielen Dank Frau Baumann für Ihren vorbildlichen Einsatz! Ein musterbeispiel von grünem Umweltverständnis.Also wahrscheinlich wohl doch ein schämdi Herr Baumann!

    Liken

  4. die Laubbläserin said, on Oktober 31, 2007 at 10:01 pm

    UUUps – da hab ich doch einfach nur kurz das neue Mähmaschineli ausprobieren wollen (sehr gedankenlos, zugegeben, aber mit grossem Vergnügen) und jetzt seh ich, dass meine Gedankenlosigkeit jemanden zum Denken anregte. Das könnte mich doch glatt zu weiteren Dummheiten verführen.

    Liken

  5. Pia Gilgen said, on November 1, 2007 at 7:48 am

    Liebe LaubbläserinHätte wohl selber mein Vergnügen daran auf diesem Traktörli herumzufahren ;-)Ich habe mir aber wirklich während des alljährlichen Laubfalls Gedanken gemacht, weshalb in den Städten und grösseren Ortschaften Besen und Rechen mehr oder weniger von der Bildfläche verschwunden sind. Das Laub wird allenthalben geblasen oder gesaugt. Könnte man das nicht auf etwas ökologischere Weise lösen?Wahrscheinlich aber entstünden sofort Zielkonflikte (Aufwand, Personal…).

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: