AUSWANDERERBLOG

Lüge, List und Leidenschaft

Posted in Politik by ruedibaumann on Oktober 16, 2007

„Verlogenheit, die sich ästhetisch ausdrückt, nennt man Kitsch. Es ist Kitsch, wenn mit Treicheln Alphörnern und Geissböcken vorgegaukelt wird, die Schweiz sei ein Bauernstaat und könne sich von der Welt abschotten“.

Zitate aus dem neuen Buch von Bundesrat Moritz Leuenberger, Lüge, List und Leidenschaft, Ein Plädoyer für die Politik

„Seit Jahrzehnten wird in der Schweiz vergeblich um wirkliche Transparenz bei den Geldern, die in die Parteien oder Verbände fliessen, gerungen. Parteispenden werden selten zum Skandal. Der Staat finanziert die Fraktionen und die Mitglieder der Bundesversammlung, jedoch nicht die politischen Parteien. Deshalb gibt es ausser der Verpflichtung, die Interessenbindungen offenzulegen, auch kaum staatliche Vorschriften über Transparenz. Solange wir aber keine Klarheit darüber haben, wer welche Partei bezüglich welcher Geschäfte und für welche Aktionen mit welchen Mitteln unterstützt, kann von Chancengleichheit der umwelt- und sozialpolitischen gegenüber den wirtschaftlichen Interessen nicht die Rede sein.“

Ich kann dem nur beipflichten!

„Ein glaubwürdiges Plädoyer für die Politik!“