AUSWANDERERBLOG

Unser Fenster zur Welt

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on August 30, 2010

France Telecom hat es leider nicht geschafft, uns eine stabile Telefonleitung für das Internet offen zu halten (Die unglaubliche Geschichte der France Telecom). Wir haben nun den Vertrag mit Orange gekündigt, die Livebox für den drahtlosen Empfang zurückgebracht um nun der Firma alsatis eine Chance zu geben uns besser zu verbinden. Zu diesem Zweck habe ich ihren Sender/Empfänger an der Nordseite des Hauses befestigt, diesen auf den etwa 5 km weit entfernten Sender in der Nachbargemeinde Haulies ausgerichtet… und siehe es funktioniert!

So hören wir das „Echo der Zeit“ oder sehen hin und wieder live stream-Sendungen vom Schweizer Fernsehen.

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. bugsierer said, on August 30, 2010 at 5:35 pm

    super. – kannst du noch etwas mehr sagen dazu? preis? wie schnell? war die peilung einfach? hast du lokal einen wlan im einsatz?

    Liken

  2. RB said, on August 30, 2010 at 7:47 pm

    @bugsiererFür den Empfänger muss man bei alsatis 50€ hinterlegen. Das Gerät wird zugestellt. Allerdings ist die Lieferfrist zur Zeit etwa zwei Monate. Vor der Bestellung kann man mit einem Gerät der Gemeinde testen, ob und wie gut der Empfang ist. Monatsgebühr ist 30 €. Die Peilung des Gerätes ist relativ einfach (jedenfalls einfacher als eine Parabolantenne). Wir haben Im Haus einen wireless-Router im Einsatz (40 €} und zusätzlich für andere Räume plus Garten ein dlan (über die Elektroleitung)und nochmals einen wifi-Router.Der Empfang ist jedenfalls besser als über unsere wakelige Telefonleitung (30dB). Allerdings hat es auch schon kürzere Unterbrüche gegeben.Grüsse aus der sonnigen GascogneRB

    Liken

  3. Tobi said, on August 30, 2010 at 11:38 pm

    Schön, dass das endlich zu funktionieren scheint. Genau für Landregionen wie die eure ist Wimax ja offenbar ein ziemlicher Segen… Aber sag, zahlt Ihr denn jetzt auch brav Konzessions-Gebühren, wenn ihr schon vom SRF profitiert – oder muss ich euch mal einen Billag-Kontrolleur vorbeischicken, damit Ihr meinen Lohn überweist? Die kommen sicherlich auch in die Gascogne 😉

    Liken

  4. RB said, on August 31, 2010 at 12:02 am

    Hallo TobiJa , das ist so eine Sache mit dem Schweizer Fernsehen. Bevor bei uns der Blitz eingeschlagen hat, konnten wir über einen Satelliten-Recever (oder wie man dem Ding immer sagt) und einer viaccess-Karte (die wir in der Schweiz bestellen und zahlen mussten…) das helvetische Programm sehen. Aber jetzt ist der Apparat kaputt und es gibt in ganz Frankreich keine Fernsehapparate mit integrierten Satelliten-Recever die dann noch auf die SRF-Karte ansprechen…. Du siehst, wir haben nichts als Ärger mit dem alpenländischen Fernsehen! Statt Giaccobo schauen wir jetzt halt Sarkozy…Gruss in den LeutschenbachRB

    Liken

  5. bugsierer said, on August 31, 2010 at 9:56 pm

    vielen dank für die infos. interessant. von solchen services kann man hier nur träumen. aber okay, die franzosen müssen sich mit den weitläufigen gebieten was einfallen lassen. hierzlande hat ja fast jedes kaff ein kabel. dennoch wäre das für abgelegene gebiete in den alpen z.b. auch eine gute lösung.mit dem alpenländischen tv haben wir hier übrigens auch unsere probleme ;-)> http://bit.ly/d2c20W

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: