AUSWANDERERBLOG

Harziger Heuhandel

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on September 25, 2008

Zur Zeit hat es in Frankreich zu viel Heu. Einerseits weil die Viehhalter wegen der Blauzungenkrankheit und den damit verbundenen Impfungen auf Futterzukäufe verzichten, andererseits weil die EU im Frühjahr kurzfristig die surface de jachère (Stilllegungsflächen) aufgehoben hat. Wenn Heu gehandelt wird, dann nur zu einem sehr tiefen Preis (50€/t).

Wir haben uns entschieden, den letzten Emd-Schnitt nicht zu ernten, sondern zu broyen (häckseln) und direkt als Gründüngung zu nutzen…

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ueli Zaugg said, on September 30, 2008 at 6:24 pm

    Es scheint aufgrund der Fotos als wäre der Emdschnitt so oder so nicht ertragreich für eine Ernte…. oder täuschen die Fotos?

    Gefällt mir

  2. RB said, on Oktober 1, 2008 at 9:48 am

    @Ueli ZauggSo richtig ertragreich wie in der nassen Schweiz sind die Matten hier natürlich nicht. Zudem ist es sehr trocken. Die tiefwurzelnde Luzerne beginnt sich erst jetzt richtig zu entwickeln. Und düngung kommt wegen den Orchideen natürlich nicht in Frage…

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: