AUSWANDERERBLOG

Der Tod der Eule

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on August 5, 2007

Unsere Eule ist gestorben. Ertrunken in einem grossen Tränketrog, den wir zur Gartenwässerung aufgestellt haben. Wir können uns nicht erklären wie das passiert ist. Möglich, dass die Eule im Wasser gelandet ist, und dann enfach nicht mehr wegfliegen konnte.
Unsere Eule hat seit Jahren nachts um Haus und Hof Mäuse gejagd. Die zahlreichen „Wollknäuel“ mit den darin enthaltenen Mäuseskeletten zeugen davon. Gehaust hat die Eule in einer Maueröffnung in der unteren Scheune. Der nachtaktive Vogel hat oft das Licht vor dem Haus angezündet, wenn er lautlos durch den Sensorbereich des Scheinwerfers geflogen ist.
Wir hoffen, dass sich wieder eine Eule auf unserem Hof installiert. Leider ist es uns nie gelungen die Schleiereule lebend zu fotografieren.

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Menschin von Nisam said, on August 5, 2007 at 1:42 pm

    Mich berührt es immer, wenn ich vom Tod eines so speziellen Tieres lese. Gleichzitig muss ich dann jeweils an die Millionen Tiere denken, die vom Menschen gefangengehalten und getötet werden. Ich bewundere sie dafür, dass sie ihr Schicksal so tapfer ertragen und wünsche mir eine Welt, in der alle Lebewesen geachtet und nicht geschlachtet werden.

    Liken

  2. liza said, on August 6, 2007 at 3:24 pm

    Hallo Herr BaumannSchade, dass diese wunderschöne Eule ertrinken „musste“. Ich habe irgendwo gelesen, dass öfter Vögel oder andere Kleintiere in Brunnen und ähnlichem ertrinken. Um dies zu vermeiden, solle man ein Brettchen auf das Wasser legen, damit die Tiere darauf klettern können. Es wurden noch weitere Anweisungen erwähnt, an die ich mich aber nicht mehr erinnern kann. Vielleicht fragen Sie mal bei der Vogelwarte nach?

    Liken

  3. RB said, on August 6, 2007 at 6:49 pm

    @lizaDanke für den Tipp! Habe ich sofort gemacht. Veilleicht war es wirklich nur ein seltener Unfall. Schliesslich haben wir diese Tränkebecken schon seit mehr als sechs Jahren und es pssierte nie etwas…AmicalementRB

    Liken

  4. Dani said, on Februar 21, 2008 at 9:46 am

    Guten Tag!Schade um die wunderschöne Schleiereule!Ich glaube, dass die Eule beim Baden ertrunken ist! Man glaubt es kaum, doch Eulen baden ausgesprochen gerne. Nebst den häufigsten Todesursachen wie Stromleitungen, Stacheldraht, Strassenverkehr sterben leider auch sehr viele Eulen an ihrer Freude am Baden!!Sie schreiben, dass die Eule jeweils in/bei einer Scheine gehaust hat. In diesem Fall haben sie sicher genügend platz, um einen Nistkasten für Eulen zu montieren! Eulen brauchen nebst geeigneten Verstecksmöglichkeiten auch dringendst Nistgelegenheiten!!Hier finden sie eine gute Anleitung zum Bau eines Nistkastens:http://www.nabu.de/vogelschutz/nisthilfen/schleiereule.pdfIch empfehle, den Nistkasten wenn möglich auf der Innenseite des Gebäudes anzubringen, wo er besser vor der Witterung und neugierigen Blicken geschützt ist. Er wird damit auch sicherer vor Mardern und ist zudem einfacher zu kontrollieren und zu reinigen. Allerdings wird bei dieser Montage ein Loch in der Hauswand von ca. 12 x 18 cm nötig.Bei Aussenmontage achtet man darauf, den Abstand zum nächsten Dachbalken möglichst gross zu halten; damit hält man Marder eher fern.Die Schleiereule liebt’s dunkelWerden Kästen speziell für die Schleiereule angefertigt, baut man neben dem Eingang eine vertikale, etwa ca 20 cm breite Wand ein (auf Skizze markiert). Sie dient dazu, den Brutraum zu verdunkeln.Den Boden des Kastens bedeckt man mit einer Schicht von ca. 3 cm Holzschnitzeln, Sägemehl oder Sand. Er wird im Winterhalbjahr 1 x gereinigt. Stört man Eulen tagsüber, besteht die Gefahr von Brutabbrüchen und von Attacken durch Rabenvögel. Kontrollen von Eulenkästen macht man deshalb möglichst abends oder nachts.Bei uns werden die Nistkästen sehr gerne angenommen. Manchmal muss man allerdings auch etwas warten…Bei Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung!Viel Erfolg und GrussDani

    Liken

  5. RB said, on Februar 21, 2008 at 10:09 am

    @DaniDanke für die wertvollen Hinweise und die Anleitung zum Bau von Nistkästen. Der Nistplatz „unserer“ Schleiereule befindet sich in einer Mauernische innerhalb einer grossen offenen Scheune.GrussRB

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: