AUSWANDERERBLOG

Gentechnisch veränderte Organismen

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on August 13, 2007

Die neue Regierung in Frankreich hat keine gute Strategie im Zusammenhang mit dem Anbau von gentechnisch veränderten Organismen (GVO, hier OGM genannt, Organismes génetiquement modifiée). Erstmals hat sie dieses Jahr den Anbau von Monsanto 810 bewilligt, dem bekannten herbizidresistenten GVO-Mais. Dies obwohl beispielsweise in unserem Département Gers, mit einer Unterschriftensammlung eine Volksabstimmung über ein Moratorium verlangt wurde und sich etliche Gemeinden als gentechfrei deklariert haben.

Dem Vernehmen nach sollen daher jetzt etwa 20 – 30 000 Hektaren OGM-Mais in Frankreich in Blühte stehen und damit gentechnisch veränderte Pollen über das Land streuen. Wen wunderts, dass dagegen bäuerliche Bioorganisationen und Imkerverbände seit Monaten Sturm laufen.

Obschon die Regierung Sarkozy in dieser Sache volle Transparenz versprochen hatte, wurden die GVO-Parzellen nur summarisch und nicht klar lokalisiert bekanntgegeben. Man fürchtet nach wie vor die militanten Faucheurs (Maismäher), obschon viele davon mit Strafverfahren inklusive Gefängnisaufenthalten belastet sind.

Trauriger Höhepunkt in dieser Auseiandersetzung war letzte Woche der Selbstmord eines jungen Landwirts im Département Lot. Der Bauer hat sich an einem Baum in seinem Maisfeld aufgehängt, nachdem militante OGM-GegnerInnen mit Flugblätter auf seine gentechnisch verseuchten Felder aufmerksam gemacht und eine Diskussionsveranstaltung in der Gemeinde angesagt haben. Es wird jetzt gerichtlich abgeklärt, ob diese Auseinandersetzungen verantwortlich sind für diesen tragischen Tod.

Die agressive Politik der Chemie- und Saatgutfirmen bei der Verbreitung ihres GVO-Saatguts hat das Klima in vielen Landregionen Frankreichs vergiftet. Sarkozy und seine Leute wären gut beraten, für einmal die Schweiz zum Vorbild zu nehmen und das französische Volk über ein Gentechmoratorium abstimmen zu lassen.

Ich wette, dass auch hier eine Mehrheit der Bevölkerung den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen ablehnen würde!

Andere Beiträge zu diesem Thema im Auswandererblog