AUSWANDERERBLOG

Wir kandidieren…

Posted in Politik by ruedibaumann on August 20, 2010

… definitiv nicht für den Schweizer Bundesrat. Zugegeben, wir wurden auch nicht angefragt. Aber nachdem Kreti und Pleti ihre Zu- oder Absage an einer möglichst originellen Pressekonferenz publik machen, können wir nicht zurückstehen! Reizen würde uns das Amt natürlich schon, und wir würden es uns auch zutrauen. Zudem hätten wir einiges an Erfahrung und Überzeugungen in die helvetische Regierung einzubringen: EU-Staatsbürgerschaft, Auslandschweizertum, Politikerfahrung als In- und Aussenseiter, Kenntnisse in Biologie, Mechanik, Elektronik, Kunst, Film und in anderen Wissenschaften und natürlich den festen Willen, dem Land nach bestem Wissen und Gewissen zu dienen!
Aber wie gesagt, wir kandidieren nicht, weil wir weiterhin unseren bescheidenen Beitrag an die Welternährung leisten wollen und es wohl doch gelingen sollte, zwei vernünftige Leute für das hohe Amt auf dem Gebiet der Eidgenossenschaft zu finden…. 😉

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sergio Sardella said, on August 20, 2010 at 4:27 pm

    Bonsoir Monsieur,BLICK 19. Januar 1999 – Titel „Bewerben kann sich jeder!“Die kurze Fassung meines Erlebnis zum Thema Bundesratskandidatur kannst Du in meinem Blog inklusive Kopie des Beitrages BLICK nach lesen.http://sirjoesardella.blogspot.com/2010/08/sergio-sardella-bundesratskandidat-oder.htmlSoviel zum Thema Kandidatur und Medienarbeit. Sauber recherchiert kommt man sehr schnell in den erlauchten Kreis der „papabili“ – den Wählbaren – ob gewollt oder ungewollt ;-)Gruss aus EmmenBRONX & „Wenn höt ned schpensch, denn schpensch!“www.sergio-sardella.ch

    Gefällt mir

  2. Sergio Sardella said, on August 20, 2010 at 4:27 pm

    Bonsoir Monsieur,BLICK 19. Januar 1999 – Titel „Bewerben kann sich jeder!“Die kurze Fassung meines Erlebnis zum Thema Bundesratskandidatur kannst Du in meinem Blog inklusive Kopie des Beitrages BLICK nach lesen.http://sirjoesardella.blogspot.com/2010/08/sergio-sardella-bundesratskandidat-oder.htmlSoviel zum Thema Kandidatur und Medienarbeit. Sauber recherchiert kommt man sehr schnell in den erlauchten Kreis der „papabili“ – den Wählbaren – ob gewollt oder ungewollt ;-)Gruss aus EmmenBRONX & „Wenn höt ned schpensch, denn schpensch!“www.sergio-sardella.ch

    Gefällt mir

  3. chrigu said, on August 21, 2010 at 5:24 pm

    söu i oder söu i nid

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: