AUSWANDERERBLOG

Söiblueme

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Januar 13, 2009

Auch wenn der gewöhnliche Löwenzahn etwas despektierlich Söiblume genannt wird, ist es doch eine erstaunliche Pflanze. Der Söichrutsalat ist das Erste und Beste was die Wiesen im Frühjahr hergeben und wer präsentiert schon vereinzelt so schöne Blüten im Januar? Wer kennt aus seiner Kindheit nicht die Musikinstrumente die sich aus seinem hohlen Stiel machen lassen. Und schliesslich im Spätsommer die geheimnissvollen, schwebenden Samen… einzigartig!
Nichts gegen Orchideen, aber eigentlich würden die Söiblumen viel mehr Beachtung verdienen.

Foto Stephanie am 12. Januar 2009

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Koni Kreis said, on Januar 13, 2009 at 11:15 pm

    Ganz lustig finde ich die Namen für den Löwnzahn im Französischen und im Englischen: Während „Pissenlit“ fast schon nach unterster Schublade riecht, tönt „Dandelion“ schon ziemlich adlig.Eine vielseitige Pflanze!Gruss Koni Kreis

    Gefällt mir

  2. Catherine Beuret said, on Januar 14, 2009 at 7:50 am

    Jetzt nimmt mich doch langsam wunder, welche Temperaturen in eurer Gegend herrschen. Bei mir im Charolais haben wir morgens um -9 Grad und keine Soiblume weit und breit. Der halbe Garten, ein Teil liegt im Winter im Schatten des Hauses, ist dauergefroren. Die Platte des Ziehbrunnens lässt sich nicht bewegen, da ebenfalls festgefroren.Ich gebe es ja zu, bin ein Bisschen neidisch. Dafür habe ich ja immer genügend Wasser hier. Die Geschichte vom Weggli und vom Fünfer (reicht ja auch schon lange nicht mehr)…..Herzliche Grüsse

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: