AUSWANDERERBLOG

Der Sommer ohne Männer

Posted in Literatur by ruedibaumann on September 2, 2012

Der Sommer ohne Männer ist ein anspruchsvolles und kluges Buch. Manchmal überfordert mich die Autorin Siri Hustvedt mit ihren psychologischen Fachwissen, aber das ist bei mir noch bald möglich.

Textprobe:

Zeit verwirrt uns, nicht wahr? Physiker wissen wie man mit ihr spielt, aber unsereins muss mit einer rasenden Gegenwart auskommen, die zu einer ungewissen Vergangenheit wird, und wie ungeordnet diese Vergangenheit in unsern Köpfen auch sein mag, wir bewegen uns immer unaufhaltsam auf das Ende zu. Im Geist jedoch können wir, solange wir noch lebendig sind und unser Gehirn noch die Verbindung herstellt, von der Kindheit ins mittler Alter und zurück springen und aus jeder Zeit, die wir uns aussuchen, etwas plündern, einen wohlschmeckenden Leckerbissen hier und einen sauren dort. Es wird niemals mehr, wie es war, es sei denn in Gestalt einer späteren Inkarnation. Was einst Zukunft war, ist jetzt Vergangenheit, aber in der Zeit des Schreibens kommt die Vergangenheit als ein gegenwärtiger Augenblick zurück, in das Hier und Jetzt. Wieder einmal schreibe ich mich selbst anderswohin. Nichts kann das verhindern, nicht wahr?

Ein Buch nicht nur für Frauen.