AUSWANDERERBLOG

Ku(h)ltur

Posted in Bauernland by ruedibaumann on November 8, 2008

Die Mutterkühe heissen Venus, Mia, Una, Utopia, Sepia, Zeina…. und es sind Angus und/oder Limousin Tiere. Der Muni heisst Barack und ist ein Aubrac-Stier. Die Kälber heissen Apu, Aurelia, Asterix, Ana, Artemis und Alain und sind alle auf dieser Weide geboren. Die Tiere werden ausschliesslich mit betriebseigenem Raufutter gefüttert (Weidegras im Sommer, Heu und Grassilage im Winter) und sind, soweit es die Witterung zulässt immer auf der Weide. Kraftfutter, Antibiotika oder Chemotherapeutika sind verboten! Die Tierhaltung erfüllt alle Anforderungen der bekannten Label (Bio-Knospe, Kontrollierte Freilandhaltung usw.).

Und das Wichtigste: mir und den Kühen gefällts!

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. chrigu said, on November 8, 2008 at 10:45 am

    Schon gewusst, dass Kühe meist nord-süd bzw. umgekehrt ausgerichtet stehen, gehen, weiden (falls sie nicht daran gehindert werden)?

    Gefällt mir

  2. Koni Kreis said, on November 8, 2008 at 11:39 pm

    Warum haben die Kälber alles Namen mit A?(Ich kenne nur die Regel bei den Le Copain Hunden, wo alle Tiere des gleichen Semesters den gleichen Anfangsbuchstaben bekommen.)Und wer hat den Stief vorausschauend Barack getauft?GrüsseKoni Kreis

    Gefällt mir

  3. Koni Kreis said, on November 8, 2008 at 11:41 pm

    Stier, nicht Stief…Koni Kreis

    Gefällt mir

  4. RB said, on November 9, 2008 at 8:19 am

    @chriguDas mag für Schweizer Kühe oder Kühe in der Schweiz gelten, nicht aber für französische Kühe…Hier in der Schweiz verläuft die Standweide nord-süd (100x500m) und die Tiere sind immer im Vorwärtsgang!In Frankreich ist die Weide ost-west ausgerichtet (300x1000m) und die Tiere richten sich entsprechend ost-west oder west-ost aus, immer im Vorwärtsgang!Schön anzuschauen ist es allemal!GrussRB

    Gefällt mir

  5. RB said, on November 9, 2008 at 8:32 am

    @Koni KreisIch habe 1983 in der Schweiz mit der Mutterkuhhaltung begonnen und die Kälber eines Jahres immer nach dem Alphabet benannt. Unser Sohn hat das entsprechend weitergeführt und weil nun alle Buchstaben des Alphabets verbraucht sind beginnt alles wieder von vorne….Den Aubrac-Stier hat unser Sohn Kilian zugekauft (um Inzucht zu vermeiden) und mit gutem politischen Instinkt vorausschauend Barack getauft…Ich hatte früher auch mal einen Gorbatchov…GrussRB

    Gefällt mir

  6. Catherine Beuret said, on November 9, 2008 at 8:49 am

    Lese „Limousin“, „Aubrac“, wie macht das Freude. Ich schenkte mir, nachdem ich im Dorf einen bekannten Charolais-Züchter besuchte, das tolle Buch von Yann Arthus-Bertrand. Die Rassen sind immer mit ihren Züchterfamilien vorgestellt. Die Bilder sind in Porträtmanier aufgenommen. Unbedingt zu Weihnachten schenken.http://www.chapitre.com/CHAPITRE/fr/BOOK/arthus-bertrand-yann/bestiaux-un-patrimoine-francais,1236976.aspx

    Gefällt mir

  7. RB said, on November 9, 2008 at 8:56 am

    @Catherine BeuretDanke für den Hinweis!

    Gefällt mir

  8. Catherine Beuret said, on November 9, 2008 at 8:56 am

    Hilfe, konnte die URL nicht richtig integrieren. Wer interessiert ist, soll mir direkt Mailen. Der Buchtitel heiss: Bestiaux, un patrimoine français.Entschuldigung

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: