AUSWANDERERBLOG

„Adressat unbekannt“

Posted in Diverses by ruedibaumann on Juni 6, 2008

Ein kleines Buch, nur 50 Seiten, ein Briefverkehr Mitte der dreissiger Jahre zwischen zwei Freunden die zu Feinden werden, zwischen Deutschland und den USA, geschrieben von Kressmann Taylor, einer Mutter von drei Kindern.

Elke Heidenreich schreibt im Vorwort: „Ich habe nie auf weniger Seiten ein grösseres Drama gelesen. Diese Geschichte ist meisterhaft, sie ist mit unübertrefflicher Spannung gebaut, in irritierender Kürze, kein Wort zuviel, keines fehlt.“

„Adressat unbekannt“ gelangte in Frankreich in die Bestsellerlisten. Man fragt sich, warum zu Beginn der Nazizeit keine Gegenwehr, kein Aufmucken, keine Proteste stattfanden. Bis es zu spät war. Das kleine Taschenbuch sollte überall Schullektüre werden in einer Zeit zunehmender Rechtsradikalität und Fremdenfeindlichkeit.
Im Sinne von: „Nie wieder!“

Rowohlt Taschenbuch Verlag, „Adressat unbekannt“