AUSWANDERERBLOG

Margaret Mead

Posted in Diverses by ruedibaumann on Februar 9, 2008

„Man darf nie daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann; in Tat und Wahrheit ist es das einzige, was die Welt jemals verändert hat.“
Dieser Satz von Margaret Mead ist und war für mich so etwas wie ein Lebensmotto („Bauernland“). Ich mache und machte mir damit bei meiner Arbeit Mut, sei’s in der Politik, bei den Grünen oder in der Kleinbauernvereinigung.
Jetzt habe ich endlich ihre Biographie gelesen („Brombeerblüten im Winter, Ein befreites Leben“) und dabei viel über Ethnologie gelernt. Die Amerikanerin Margaret Mead, geboren 1901, gestorben 1978, gehört zu den bekanntesten Anthropologen und Ethnologen. Sie untersuchte die Lebensbedingungen, Sitten und Verhaltensweisen einer Anzahl sog. primitiver Völker in der Südsee und amerikanischer Indianerstämme.
Die Autobiographie hat sie 1972 geschrieben und das Buch steht seit 1979 in unserem Büchergestell.
Es ist schön, endlich mehr Zeit zum Lesen zu haben und es lohnt sich, auch alte Bücher wieder mal zur Hand zu nehmen.