AUSWANDERERBLOG

Municipales

Posted in Politik by ruedibaumann on Februar 3, 2008

Am 9. und 16. März finden in ganz Frankreich die Gemeindewahlen statt. Allein in unserem Departement Gers sind 463 Maires (Gemeindepräsidenten) und 4806 Conseil communales (Gemeinderäte) zu wählen. Landauf und landab werden zur Zeit die Listen zusammengestellt, Kandidatinnen und Kandidaten nominiert und Absprachen getroffen.
Im Gers hat jede zweite Gemeinde weniger als 200 EinwohnerInnen. In diesen kleinen Gemeinden gibt es in der Regel keine Parteilisten, schliesslich kennt man sich ja.

„La Dépêche du Midi“ hat gestern eine Liste aller Maires des Departementes veröffentlicht, die entweder wieder zur Wahl antreten, sich noch nicht entschieden haben oder nicht mehr antreten wollen. Demnach müssen allein im Gers im März über hundert neue GemeindepräsidentInnen gewählt werden. Das sorgt für viel Gesprächstoff in der Region.

In den grösseren Ortschaften und Städten Frankreichs gelten die Gemeindewahlen natürlich auch als Popularitätstest für die amtierende Regierung auf nationaler Ebene. Dabei steht vor allem der Kampf zwischen rechts und links, also zwischen UMP und Sozialisten im Fokus. Oft werden in grossen Städten auch national bekannte PolitikerInnen „eingeflogen“ (parachutée), um einen Wahlkreis zu erobern, bzw. zu verteidigen. Politmanöver die so in der Schweiz völlig undenkbar wären. Andere Länder, andere Sitten….
Das Resultat der Gemeindewahlen wird so oder so für Sarkosy einen ersten richtigen Härtetest werden. Mal sehen, ob der neuvermählte Staatschef seinen Abwärtstrend stoppen kann?

Mairie Moncorneil-Grazan