AUSWANDERERBLOG

Heizen mit Weizen

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on Juni 9, 2006

Trotz der sommerlichen Temperaturen beherrscht ein Thema die Diskussionen „entre les ruraux“: Biocarburants. Biotreibstoffe, seien das nun Biodiesel, Aethanol oder andere grüne Derivate. Die Bauern versprechen sich endlich eine Stabilisierung der in den letzten Jahren stark gesunkenen Produktepreise, seien dies nun die Preise für Getreide, Mais, Sonnenblumen oder Raps. Und die Hoffnungen scheinen nicht unberechtigt: Erdoelpreise steigen laufend und die Verknappung dieser endlichen Ressourcen liegt auf der Hand. Ganz konkret werden landauf und landab auf den Bauernhöfen die Heizungen auf Getreideverbrennung umgerüstet! Allerdings braucht es einige Überwindung, Getreidekörner, BROTGETREIDE, einfach zu verbrennen, in einer Welt, in der nach wie vor täglich Menschen verhungern!
Ist das ethisch zu verantworten? Darf man das?
Die Bauern, gebeutelt durch den anhaltenden Preisdruck machen sich eine einfache oekonomische Überlegung: Ein Kiilogramm Erdoel hat den gleichen Heizwert wie zweieinhalb Kilogramm Weizen. Für ein Kilogramm Weizen erhalten die Bauern zur Zeit etwa 0.12€, macht umgerechnet auf das Kilo Heizoel rund 0.30€. Bekanntlich ist das Heizoel seit langem wesentlich teurer und wird es aller Voraussicht auch bleiben.
Es liegt auf der Hand, dass die Umrüstung von Heizzentralen rentabel ist, umso mehr, als sich die Lagerungs- und Handlingprobleme mit Getreidekörner relativ einfach lösen lassen. Also gilt für nächsten Winter: Heizen mit Weizen!