AUSWANDERERBLOG

Im Schweisse deines Angesichts…

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Februar 17, 2008

…. sollst du dein Brot essen…. und deinen Wein anbauen!
Die Erde im Südwesten ist hart, die biologische Unkrautbekämpfung Knochenarbeit aber so kann man „den Zucker in die Trauben hacken“!

La Oueyte 16.2.2008

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Koni Kreis said, on Februar 17, 2008 at 6:52 pm

    Ich dachte, die Weinstöcke könnten heutzutage auch im Gras stehen?Mit dem intensiven Hacken und Jäten ist in 100 Jahren alle Erde unten im Tal.Oder sehe ich das falsch?Gruss Koni Kreis

    Gefällt mir

  2. RB said, on Februar 18, 2008 at 8:43 am

    @Koni KreisJa zwischen den Reihen wird der Rebberg begrünt, in der Reihe würden die jungen Reben allerdings durch Unkraut- und Ungräserkonkurrenz „erwürgt“. Wenn die Reben gross genug sind, werden sie ihr Umfeld so beschatten, dass nicht mehr gehackt werden muss…Allerdings rechnet man nur 15 bis 20 Jahre bis der Rebberg wieder neu gepflanzt werden muss. Ich werde dafür sorgen, dass es keine Bodenerosion gibt!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: