AUSWANDERERBLOG

Emmerdeur Macron

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Januar 7, 2022

„Beginnen wir das Neue Jahr mit einem linguistischen Diskurs, der besonders die frankophile Fraktion ansprechen dürfte: Wie lässt sich das schöne französische Verb «emmerder» übersetzen? Schöngeist Macron, der einst einen Jugendlichen zurechtstutzte, der ihn mit «Manu» ansprach, gebrauchte dieses Tätigkeitswort: Er wolle Ungeimpfte bis zum Schluss «emmerder», sagte er dem «Parisien». Der «Tagi» übersetzte den Ausdruck im Print wohlwollend mit «nerven», wechselte online dann aber zu «auf den Sack gehen», der «Financial Times» fiel «piss off» ein. Nun ja – die Fäkal-Dimension sparten sich beide. Keine Frage: Die Heftigkeit der neuen Virus-Welle zu Jahresbeginn war absehbar, in Frankreich genauso wie in der Schweiz. Doch dass Macron, dem man die Balzac-Deklamation rückwärts zutraut, ganz bewusst zu derart deftiger Wortwahl greift, zeigt vor allem eines: Die pandemiebedingte Gereiztheit macht auch vor Kaltblütern nicht halt.
 
Aber sehen wir als grosse Versteher der lateinischen Seele auch das Positive. Ein «Emmerdeur», ebenfalls wohlwollend übersetzt als «Nervensäge», ist in der dialektischen französischen Wahrnehmung eben auch ein Held. Man erinnere nur an das legendäre Buch «Le guide de l’emmerdeur», das massenhaft Tipps enthält, wie man sich in einem Geist der Revolte gegen Steuergesetze, Restaurant-Abzocken oder Verkehrsrowdys behauptet. Im Herzen bleibt der Franzose eben ein Revoluzzer – ein Emmerdeur der Mächtigen. Da zeigt sich selbst Jupiter Macron zu Beginn seines Wahljahrs volksnah.“

Dirk Schütz, Chefredaktor Bilanz

Übrigens: Macron hat mir aus dem Herzen gesprochen!

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hansjürg Sieber said, on Januar 7, 2022 at 4:41 pm

    Natürlich kann man darüber streiten, ob sich ein Präsident solcher Ausdrücke bedienen soll. Tatsache ist aber wohl, dass er all denjenigen aus dem Herzen spricht, die sich seit 2 Jahren in dieser weltumspannenden Krise an all die Massnahmen halten, die einen auferlegt werden, sind sie noch so mühsam und unbequem.
    Es sind die Impfverweigerer, die ihr grenzenloses Freiheitsrecht, ihre Ich-Bezogenheit vor das Gemeinwohl und die Solidarität mit allen andern stellen. Sie führen den Begriff der „Selbstverantwortung“ ad absurdum.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: