AUSWANDERERBLOG

Die Wasserreserven…

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on Oktober 15, 2019

… werden langsam knapp! Kein Wunder nach diesem trockenen Sommer!

 

IMG_1945

Tagged with:

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hermann Moser said, on Oktober 16, 2019 at 4:46 pm

    Liebe Stephanie
    Lieber Ruedi
    Seit Montagabend sind wir, mit vielen schönen Erinnerungen, wieder im „grünen „Seeland zurück. Hoffen fest, dass es auch im Gèrs ein wenig geregnet hat und die Herbstwind noch viele Regentage bringen werden. Haben den Artikel der drei Bauern auch gelesen, merci Kilian!

    Liken

  2. Silke Bitterman said, on Dezember 4, 2019 at 9:06 am

    Besonders auf dem Land, wie Pramod Karad erzahlt, dessen Eltern eine Farm 150 Kilometer von Mumbai entfernt bewirtschaften: »Einmal in der Woche flie?t bei uns im Dorf Patole das Wasser fur 20 Minuten durch die Leitungen«, sagt der 26-Jahrige. Ihre beiden Kuhe mussten sie in eine staatliche Auffangstelle geben, da das Wasser ausgegangen ist. Gerade werden sie uber Wassertanker versorgt, doch der Staat kommt nicht immer hinterher. Dann wird privat dazugekauft. Das geht ins Geld und es geht auch um die Existenz. Bauern im ganzen Land wurden angehalten, kein Saatgut zu streuen.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: