AUSWANDERERBLOG

Gioconda Belli

Posted in Diverses by ruedibaumann on Dezember 11, 2011

Ich lese gerne Autobiographien. Insbesondere wenn es um Zeitgenossen geht, Frauen und Männer aus allen Gesellschaftsschichten mit unterschiedlichsten Lebensläufen aus allen Ecken der Welt.
Gioconda Belli stammt aus der Oberschicht Nicaraguas und beteiligte sich ab 1970 am Widerstand der Sandinistischen Befreiungsfront FSLN gegen die Somoza-Diktatur ihres Landes.
Mit bemerkenswerter Offenheit schildert sie ihre Lebensgeschichte („Die Verteidigung des Glücks“), ihre Zweifel und Hoffnungen als Politaktivistin, ihre Glücksgefühle im Befreiungskampf ihres Landes, ihr Stolz als uniformierte Sandinistin plötzlich an weltgeschichtlichen Ereignissen mitwirken zu können, ihre Enttäuschungen nach dem Sieg der Revolution, ihre alltäglichen Kämpfe als vierfache Mutter, ihre Trauer beim gewaltsamen Tod von vielen ihrer Freunde.

Ich kann nur sagen, sehr bemerkenswert und sehr lesenswert, insbesondere wenn man selber eine Schwäche hat für revolutionäre Romantik und Weltverbesserung.

Und natürlich macht man immer wieder Quervergleiche mit dem eigenen bescheidenen Alltagserfahrungen: Wo war ich beispielsweise am 19. Juli 1979, als die siegreichen sandinistischen Campagneros in Managua einmarschiert sind und warum war ich nicht dabei? Ich war am Raps dreschen auf dem Bleuacker…