AUSWANDERERBLOG

Pressen

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 12, 2021

Die Luzerne-Quaderballen dienen als Winterfutter für 600 Schafe.

95 Quaderballen, fast 50 Tonnen…

Heuen

Posted in Agrikultur, Bauernland by ruedibaumann on August 11, 2021

Wälmle bei 35°C

Ich fordere…

Posted in Agrikultur, Bauernland, Patrimoine et architectures by ruedibaumann on August 10, 2021

… mindestens einen Baum auf jedem Acker!

Endlich: Luzerne heuen

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on August 9, 2021

Endlich richtig Sommer und höchste Zeit die Luzerne zu heuen (inklusive Disteln!), 1. Schnitt

Convivialité française

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on August 2, 2021

Dimanche 1er août 2021, Traversères en fête, repas commun de notre village, apéritif, assiette melon, jambon de pays, grillade de boeuf, gratin dauphinois, salade, fromage de pyrénées, tarte fine au pommes, boule de glace, café, digestif….

4000 Blogbeiträge

Posted in Bauernland, Von Tag zu Tag by ruedibaumann on August 1, 2021

Das ist seit 2006 der 4000ste Blogbeitrag… Wers nicht glaubt kann sie nachzählen oder nachlesen 😇!

Sowas nennt man Beharrlichkeit oder Ausdauer! Zugegeben, einzelne Beiträge sind nicht sehr kreativ, es gibt Wiederholungen und manchmal ohne Text nur ein Föteli auf die Schnelle.

Zur Feier des Tages (und zum Nationalfeiertag) etwas Nostalgie: Ich bin mit meinen Söhnen Simon und Kilian am Zuckerrüben jäten im Stücki im Berner Seeland im Jahre 1991. Die Buben jammern noch heute, sie hätten zuviel harte Feldarbeit machen müssen…

Foto Christian Helmle 1991, TAM

China bestimmt die schweizer Umweltpolitik

Posted in Politik by ruedibaumann on Juli 31, 2021

Die Abstimmungsanalysen haben es gezeigt: Nicht die Jungen haben des CO2-Gesetz abgelehnt, sondern die ländliche Bevölkerung, mobilisiert und instrumentalisiert durch die Neinkampagne zu den beiden Agrarinitiativen.

Also könnte man dem Schweizer Bauernverband (SBV) direkt dafür verantwortlich machen, dass nicht nur die beiden Pestizidinitiativen abgelehnt wurden, sondern auch die schweizerische Klimapolitik Schiffbruch erlitt.

Aber, muss man sich fragen, wie ist ein mittelständischer Berufsverband in der Lage, eine der teuersten Abstimmungskampagnen der Schweiz auf die Beine zu stellen? Schätzungsweise 6 bis 8 Millionen Franken wurden für die beispielslose Neinkampagne aufgewendet, ohne dass die einzelnen Bauern finanziell etwas dazu beitragen mussten.

Klar, die Fenaco als Düngermittel-, Futtermitel- und Pestizidhändlerin wird eine halbe Million Franken an die Neinkampagne beigesteuert haben (sie bezifferte selber ihren Beitrag auf 400’000 Franken). Aber woher stammen die übrigen Millionenbeiträge?

Es ist bedauerlich, dass sich in der Schweiz offenbar keine Medien darüber Gedanken machen, dass zwei Chemiemultis, nähmlich Bayer (inkl. Monsanto) und Syngenta mit verdeckter Abstimmungsfinazierung letztlich die Schweizer Klimapolitik bestimmen!

Syngenta, ursprünglich eine Schweizer Firma, gehört ja inzwischen einem chinesischen Staatskonzern (ChemChina). Mit anderen Worten, wir nehmen es ohne weiteres in Kauf, dass China unsere schweizerische Klimapolitk bestimmt!

Angesichts der wachsenden Klimaschäden, verursacht durch Wetterextreme, wäre es angezeigt, das der SBV Transparenz schafft und seine Klimapolitk und Finazierungsquellen offen legt!

Tagged with:

Auf einem Waldlehrpfad im Val de Gers

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on Juli 30, 2021

Jazz in Marciac

Posted in Comédie française by ruedibaumann on Juli 29, 2021

Alle Jahre wieder…

Jazz in Marciac

Das Jazzfestival von Marciac, einem kleinen mittelalterlichen Ort in der Gascogne im Südwesten Frankreichs westlich von Toulouse auf halbem Weg zwischen Auch und Tarbes, findet jährlich Mitte August statt und ist international besetzt. Es wurde 1978 ins Leben gerufen von einem Jazz-begeisterten Englischlehrer und Schulleiter des Ortes, Jean-Louis Guilhauman, der Bill Coleman, der sich in der Nähe zur Ruhe gesetzt hatte, zum Mitwirken bewegen konnte. Dabei war es anfangs auf den Oldtime Jazz und Gospelmusik beschränkt und es traten Musiker wie Guy Lafitte und das Golden Gate Quartet auf. Heute ist es ein wichtiges internationales Jazzfestival mit bis zu 180.000 Besuchern im Jahr. Neben Jazz und Gospelmusik wird auch dem Blues und Rhythm and Blues ein Platz eingeräumt. Das Festival wird auch heute von 700 freiwilligen Mitarbeitern organisiert. Auf dem Festival gibt es auch Konzerte mit freiem Eintritt auf dem zentralen Platz des Ortes. (Wikipedia)

Olympia

Posted in Uncategorized by ruedibaumann on Juli 28, 2021

Der Grosserfolg der Schweizeinnen mit dem kompletten Medaillensatz in Tokio animiert mich, meine Trainingsrunden zu intensivieren…. Allerdings müsste E-Bike auch gelten…

Cross-Country, VTT (Vélo tout-terrain), Mountainbike mit leichter E-Unterstützung für Seniorinnen und Senioren… das wär doch was? 😉