AUSWANDERERBLOG

Archivgeflüster

Posted in Literatur by ruedibaumann on Januar 13, 2016

Blutig endet 1804 der Chiltgang für Hans Stebler und Bendicht Gehri von Seedorf bei der schönen Barbara Arn in Kosthofen. Hans Hodler und der Mühlenkarrer Lentz von der Mühle in Suberg lassen nicht zu, dass Auswärtige in ihrem Revier grasen. Am Tag danach wird ein Mörder gesucht.

1832 wird in Seedorf der Müngerhof versteigert. Albrecht Schori und Hans Lauper treiben gegenseitig den Preis in die Höhe, bis alt Chorrichter Bendicht Stebler aus dem Rättli alle überbietet. Was sind seine Motive?

Werner Adams schreibt historische Romane die auf Begebenheiten basieren, die sich im Berner Seeland abgespielt haben. Ich habe seinen spannenden Roman „Die Münger Morde“ gelesen und war beeindruckt von den schlimmen Ereignissen die in der Zeit der Helvetik in Seedorf  und Umgebung stattgefunden haben.

Demnächst soll ein weiteres Buch über unsere Vorfahren erscheinen: „In einem kalten Land“! Ich bin gespannt!

Aber lesen sie selbst: http://www.werneradams.ch

Tagged with: