AUSWANDERERBLOG

Moneten-Schweiz

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on Januar 7, 2012

Wenn man aus der französischen Provinz kommend sich wieder mal ferienhalber in der Schweiz aufhält, dann staunt man nicht schlecht: Hier wimmelt es nur so von Millionären!

Erstes Beispiel: In einem Gartenrestaurant im graubündnerischen Maloja wage ich einen Blick in die Weinkarte. Flaschenpreise zwischen 100 und 1000 Franken! Ein Château Lafite Rothschild wird für sage und schreibe lächerliche 1500 Franken angeboten….

Zweites Beispiel: Ich lese in der heutigen Zeitung, dass unser globales Aushängeschild Roger Federer sich in Herrliberg am Zürichsee (gerade neben einem Finanzjongleur aus der Politunterhaltungsbranche) für lumpige 23 Millionen Franken einen Bauplatz gesichert hat …

Drittes Beispiel: Unser nationaler Währungshüter, Notenbankchef Philipp Hildebrand hat sein bescheidenes Jahresgehalt von einer Million Schweizerfranken mit Hilfe seiner Ehefrau und einem einfachen E-Mail- Klick um 75’000 Fränkli legal aufgebessert…

Und dann habe ich noch gelesen, dass sich das Land unter gar keinen Umständen leisten könne, Mindestlöhne einzuführen…