AUSWANDERERBLOG

Feldarbeit

Posted in Agrikultur by ruedibaumann on September 20, 2006

Ich habe bei schönstem Wetter 12 Stunden auf dem Feld gearbeitet: Unkrautkur mit der Kreiselegge ist nach den 80mm Niederschlägen dringend. Das Raygras grünt besser als wenn ich es gesät hätte…
Ich bin dabei einer ruhig weidenden Wildschwein-Herde begegnet und habe 12 Sanglier gezählt!
Auf Radio Europe 1 habe ich gleichzeitig viel über die UNESCO erfahren (Frieden lernen!), vom Grossohn von Picasso gehört, wie er aufgewachsen ist und mit was für familiären Problemen er kämpfen musste, von einem Edelsteinhändler gehört, der die Familienfirma in 14ter Generation führt und erfahren,dass der FC Toulouse überraschenderweise die zwei letzten Partien auswärts gewonnen hat.
Dazwischen musste ich zweimal die Schrauben einzelner Messer der Kreiselegge (herse rotatif) neu befestigen und den MF mit 180 Liter Diesel (fiul) neu auffüllen.

Und am Schluss noch dies: In Frankreich hat erstmals ein Gericht entschieden, dass ein Zusammenhang zwischen Hantieren mit Pestiziden und der Parkinsonerkrankung eines landwirtschaftlichen Angestellten besteht. Das müsste ja eigentlich einen neuen Schub für den Biolandbau geben! Jedenfalls nehme ich die Mehrarbeit bei der mechanischen Unkrautbekämpfung gegenüber dem Herbizideinsatz mit einer gewissen Befriedigung in Kauf.

Bild Sanglier von Peter Häfliger