AUSWANDERERBLOG

HOUELLEBECQ : anéantir

Posted in Literatur by ruedibaumann on Februar 5, 2022

Ich habe den neuen Roman von Michel Houellebecq „Vernichten“ gelesen. Auf französisch notabene, („anéantir“). 730 Seiten Melancholie, Familientragödien, Politik, Krankheit, Tod, Sex und Plädoier gegen Sterbehilfe, Geheimdienst und Zukunftszenario für die französische Politik. Die Geschichte spielt im Jahr der übernächsten französischen Präsidentschaftswahle 2027.

Ich weiss, die Rezensor*innen sind sich einmal mehr gar nicht einig: extrem langweilig bis aufwühlend grandios.

Mich hat das Buch fasziniert (nicht alles). Aber lesen Sie selbst.

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Anonymous said, on März 28, 2022 at 7:59 pm

    geben Sie doch Informationen über das Buch , nicht nur einen eindruck. Oberfäachlich

    B. Setzer

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: