AUSWANDERERBLOG

Soja ist eine Wunderpflanze

Posted in Agrikultur, Uncategorized by ruedibaumann on Oktober 8, 2018

Bio-Sojakörner verarbeiten:

IMG_0339

Aus 1 kg Sojabohnen entstehen: 2 l Sojamilch , 2 kg Okara und 200 gr. Sojakäse (bzw. Fleischersatz !

Und so geht es:

Sojamilch machen:

IMG_0340

  1. Sojakörner übe Nacht in Wasser einlegen, wässern
  2. Mixen (Wasser zugeben)
  3. aussieben/pressen (mit Tuch)
  4. Erhitzen
  5. Falls erwünscht: aromatisieren mit Vanille, Chili, usw.

Pressgut nennt sich Okara und kann zu Plätzli usw. weiterverarbeitet werden (siehe Internet)

IMG_0341

Tofu machen:

  1. Sojamilch (z.Bsp. 1 l)
  2. 2-3 Esslöffel Essig oder Zitronensaft
  3. Erhitzen: kurz vor Siedepunkt ab Herd nehmen
  4. Bruch abschöpfen (nach 10 min)
  5. Tofu mit oder ohne Tuch in Eiswasser geben
  6. Tupperbox, Kühlschrank
  7. IMG_0342J

Jetzt die ganze Verarbeitung noch etwas optimieren/industrialisieren….

Man rechne: unsere 15 Tonnen Bio-Sojakörner ergeben:

  1. 30’000 l Sojamilch (ein halbes Milchkontingent….;-))
  2. 30’000 kg Okara
  3. 3000 kg Sojakäse bzw. Fleisch oder noch tausend andere Möglichkeiten. Und da gibt es immer noch Leute, die glauben mit Bio-Landbau könne die Welt nicht ernährt werden!
  4. IMG_0343
Tagged with: