AUSWANDERERBLOG

Sanglierbraten

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Februar 4, 2015

Die Jäger von der Société de chasse de Traversères haben uns einen Viertel von einem Wildschwein gebracht. Das ist hier so üblich: jeweils etwa zwanzig Prozent der Jagdbeute werden an die örtlichen Bauern verteilt. Als Entgelt dafür, dass man sie auf seinen Feldern und Wäldern jagen lässt. Das französische Recht sieht nämlich vor, dass der Grundeigentümer selber darüber entscheidet ob, und wer auf seinem Grund und Boden jagen darf. Daneben gibt es natürlich auch die zeitlichen Einschränkungen, die je nach Wildart von der Regierung unterschiedlich festgelegt werden.

In den letzten Jahren haben wir gezwungenermassen selber gelernt, wie ein Wildschwein oder Reh ausgemetzget wird. Keine leichte Sache…

IMG_8796

 

Der Wildschweinbestand nimmt hier in der Gegend (wie übrigens ja auch in der Schweiz) laufend zu, ganz im Gegensatz zu den aktiven Jägern: die dörflichen Jagdgesellschaften haben Nachwuchsprobleme.

Das führt dazu, dass die durch die Sangliers verursachten Schäden an den Kulturen zunehmen. Wie wir heute morgen festgestellt haben, hatten wir offensichtlich trotz dem Wildschweinbraten (oder gerade wegen… 😉 ) wieder nächtlichen Besuch….

IMG_8824

 

 

Tagged with: ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. p bossart bl ch said, on Februar 5, 2015 at 4:22 pm

    En Guete zum Wildsaubraten oder noch bessser Wildsaupfeffer. Mh eine Delikatesse. Mein Vorschlag.Laden sie ein paar Baselbieter Jäger in die Gasgogne;es hat hier deren zu viele trotz vielen Wildsauen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: