AUSWANDERERBLOG

„Empört euch!“

Posted in Politik by ruedibaumann on Februar 11, 2014

Als Auslandschweizer liegt natürlich die Frage nahe, was würde ich empfinden, wenn mein Gastland einen Mehrheitsentscheid gegen die sogenannte „Masseneinwanderung“ fällen würde…

Hand aufs Herz: ich könnte mir nicht vorstellen, weiter in einem Land zu leben, wenn man die Mehrheit gegen sich weiss, auch wenn ich seit langem eingebürgerter Français bin!

Wie muss sich ein Ausländer im gottverlassenen Horrenbach-Buchen fühlen (es gibt nur zwei Ausländer dort), wenn die eigene Wohngemeinde mit 94% beschliesst, dass es zuviel Ausländer in unserem Land gibt!

Ich wundere mich, dass all‘ die AusländerInnen die in unseren Spitälern und Altersheimen die schwierige Arbeit machen, jetzt nicht aufheulen, sondern weiterhin brav von früh bis spät die vielen Fremdenhasser gesundpflegen!

Ich würde sofort streiken! Nur um so für ein paar Tage zu zeigen, was Ausländerinnen und Ausländer für unseren Wohlstand leisten! Vielleicht würde das die vielen fremdenfeindlichen Populisten langsam wieder zur Vernunft bringen!

Wir sind Personen mit Gefühlen, nicht nur Arbeitskräfte

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Antonio Bauen said, on Februar 12, 2014 at 10:13 pm

    Hoi Ruedija es ischzum dervoseckle…mängisch bereut mes das mes nidscho lang gmacht hetschön wärs we die UsländerInne malwürde streike ou ds Horrebach!!!

    Gefällt mir

  2. Adelheid said, on Februar 13, 2014 at 3:32 am

    Toronto ist eine von den multi-ethnischsten Staedten der Welt und wir feiern diese Diversitaet mit viel Erfolg. Der Beitrag, welcher durch diese Vielfalt in unsere Leben, in unsere Kultur und in unsere Economy gebracht wird bereichert die Stadt auf jeder Ebene! Ich denke mir dass die liebe Schweiz wircklich einen unwahrscheinlich engen Blickwinkel zu tage legt. Wie ist das nur moeglich in diesem Jahrhundert?

    Gefällt mir

  3. RB said, on Februar 13, 2014 at 11:21 am

    @Adelheid und AntonioWie das möglich wurde in diesem Jahrhundert? Meine kurze Erklärung: seit mehr als 20 Jahren leidet die Schweiz unter der rechtsnationalistischen Hetze eines Milliardärs von der Zürcher Goldküste (der sich gerne als Bauernfreund ausgibt..). Für seine fremdenfeindliche Stammtischpolitik kauft er unbedarfte Bauernlümmel, Fremdenhasser und kritische Medien (die er sofort mit seinen Adlaten bestückt und umpolt).Arme SchweizerInnen, die sich von ihren steinreichen Rassisten aufwiegeln lassen!LGRB

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: