AUSWANDERERBLOG

Chalberei

Posted in Bauernland by ruedibaumann on Februar 9, 2014

Wir sind wieder mal als Betriebshelfer in der Schweiz. Ferienablösung in der Stallarbeit.
Und schon haben wir erfolgreich gekalbert.

Die Mutterkuh ist Ausländerin (Angus) und auch der Vater-Muni ist Ausländer (Aubrac-Stier).

Das Kuhkälblein ist wohlauf.

Mehr Sorgen bereitet zur Zeit das Resultat der Abschottungsinitiative! Das Schweizervolk ist drauf und dran eine schändliche Chalberei zu beschliessen!

«Wir verhandeln nicht über Freiheiten», erklärte der Sprecher der EU. «Die Freizügigkeit gilt entweder absolut oder gar nicht.»

Eigentlich waren wir in der Schweiz doch bisher stolz auf unsere Freiheiten. Jetzt beschränken wir als Einzige in Europa die Niederlassungsfreiheit. Als Erste gratuliert Marie Le Pen, Führerin des rechtsextremen Front National….

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Baumann Ed said, on Februar 9, 2014 at 3:05 pm

    Recht hast Du.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: