AUSWANDERERBLOG

Wenn das nur gut geht…

Posted in Karikaturen by ruedibaumann on August 17, 2011

So sieht es Frankreich…


Le Monde 15 août 2011

… und so die Slowakei

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. Fritz Maurer said, on August 18, 2011 at 7:14 am

    Die Schuldenkrise zeigt – und die Karikaturisten bestätigen dies – sobald es Probeme gibt, gebärden sich die Länder wieder so, als gehe die EU sie nichts an.Weshalb wohl zeichnen die Karikaturisten hier Merkel und Sarkozy? Die zwei,, welche korrekterweise die auf eine solche Karikatur gehören sind Trichet und Barroso. Wo sind die? Schön in Deckung. Denn wenn Grossdeutschland und la France nicht wollen, geschieht in der EU nichts. Schönes Schönwettergebilde….

    Gefällt mir

  2. RB said, on August 18, 2011 at 8:56 am

    @Fritz MaurerImmerhin hat sich dieses „Schönwettergebilde“ nun schon über 60 Jahre weiterentwickelt, aus totalitären Diktaturen solidarische Demokratien gemacht und Europa zusammenwachsen lassen!Die Schweiz hat in dieser Zeit nur Rosinenpickerei betrieben und Steuerschlupflöcher für die Superreichen offengehalten. Es ist wie mit dem Frauenstimmrecht, dem Uno-Beitritt und den Menschenrechten: die Schweiz bewegt sich erst wenn es gar nicht mehr anders geht…!RB

    Gefällt mir

  3. Fritz Maurer said, on August 19, 2011 at 7:24 am

    ……..welche heutigen EU-Länder waren denn vor 60 Jahren (1950) ‚totalitäre Diktaturen‘?

    Gefällt mir

  4. RB said, on August 19, 2011 at 7:57 am

    @Fritz MaurerSpanien, Griechenland, Portugal, Jugoslavien, Rumänien, Bulgarien usw.. Andere von der Sowjetunion abhängige Staaten waren zumindest nicht Demokratien nach heutigen Masstäben (DDR, Ungarn, Tschechoslowakei, Baltische Staaten).RB

    Gefällt mir

  5. zer said, on August 20, 2011 at 10:30 am

    hihi – souveräne Antwort…zer

    Gefällt mir

  6. Fritz Maurer said, on August 23, 2011 at 2:03 pm

    1) Als ob es der Einfluss der EU gewesen sei, welche aus Griechenland und Co. aus ‚totalitären Diktaturen‘ solidarischen Demokratien‘ gemacht hätten :-))2) Besten Dank für die Definition von ‚Demokratien nach heutigen Masstäben…..‘ Fragt sich nur welcher Masstab.

    Gefällt mir

  7. RB said, on August 23, 2011 at 3:20 pm

    @Fritz Maurer1) Ganz klar, ohne internationale Hilfe und entsprechenden Druckmitteln, insbesondere durch die EU wäre die Demokratisierung nicht oder zumindest nicht so rasch vorangeschritten. Beispiel: Warum wohl hat Serbien die Kriegsverbrecher endlich an den internationalen Gerichtshof ausgeliefert?2)Lieber Fritz Maurer, ihre schweizerische Überheblichkeit sollten Sie gelegentlich etwas hinterfragen. In der Liste der demokratischen Länder ist die Schweiz nur Mittelmass! Grösste Mängel sind die ungleichen und völlig unkontrollierten Geldflüsse in der CH-Politik! Die Grossbanken und die Pharmaindustrien zahlen Schmiergelder für das Wohlverhalten der rechten Parteien. Die SVP hat 200 Millionen SFR für den Wahlkampf zur Verfügung, die Grünen nur 1% davon!Zudem haben 20% der Bevölkerung (Ausländer) in der Schweiz kein Stimm- und Wahlrecht!RB

    Gefällt mir

  8. Fritz Maurer said, on August 24, 2011 at 9:46 am

    1) in welcher Art und Weise wurden denn’entsprechende demokratische Druckmittel‘ eingesetzt?2) Besten Dank nun auch noch für die Definition von ’schweizerischer Ueberheblichkeit‘.3) Dann noch interessante News von heute: Gemäss Alan Greenspan dem frühen US-Notenbankchef (USA ist glaub ich auch demokratisch) wird der Euro auseinanderbrechen…

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: