AUSWANDERERBLOG

Stephanies Orchideenparadies blüht

Posted in Orchideen by ruedibaumann on April 27, 2022

Orchis purpurea

Orchis militaris Helmknabenkraut (hypochrom)

Ophrys insectifera Fliegenragwurz

Orchideenfrühling

Posted in Orchideen by ruedibaumann on März 30, 2022

Jetzt in unseren Naturwiesen: Ophrys exaltata marzuola, Ophrys forestieri (lupercalis) und Purpurorchis

Orchideen

Posted in Orchideen by ruedibaumann on April 21, 2021

Die anhaltende Trockenheit macht auch den Orchideen zu schaffen. Auf all unsern Wiesen gibt es bisher nur einen kleinen Fleck, wo die ersten Pyramidenorchis zu blühen beginnen.

Die Puppenorchis (homme pendu) scheint hingegen nicht zu leiden: sie spriesst an jedem Heckenrand aus dem Boden, zahlreicher denn je. Homme pendu… wenn man genau hinschaut, zeigen sich tatsächlich aufgehängte kleine Männchen…

Orchideenlandschaften

Posted in Agrikultur, Uncategorized by ruedibaumann on April 15, 2020

So können Heuwiesen auch aussehen (Biobetrieb La Oueyte). Bedingung: keine Handelsdünger während zwanzig Jahren!

Orchis simia

 

IMG_8114

 

Orchis purpurea

 

IMG_8063

Tagged with:

Orchideen heute

Posted in Orchideen by ruedibaumann on April 11, 2020

 

Limodorum abortivum / violetter Dingel = Orchidee in unserer Allee unter den Eichen

 

IMG_8001

 

Orchis simia/Affen-Knabenkraut = Orchidee in allen Magerwiesen

 

IMG_8003

 

Ophrys insectifera/Fliegen Ragwurz = Orchidee in noch magereren Wiesen

 

IMG_8004

Tagged with:

Orchideen

Posted in Orchideen by ruedibaumann on Juli 23, 2019

Gut zu wissen!

Die Frage taucht regelmässig auf: Können sich unsere Orchideen noch vermehren, wenn gemäht wird, bevor die Samenkapseln ganz ausgereift sind?
Vorläufige Antwort: Vermutlich schon, sofern ganze Blütendolden mit Stiel auf dem Feld liegen bleiben. Denn ein Experiment mit zwei Orchideen beweist: am 1. Juli abgeschnittene unreife Pyramidenorchis und Mücken-Händelwurz haben inzwischen Millionen von reifen Samen gebildet. Jetzt muss ein weiteres Experiment nur noch zeigen, ob es sich wirklich um keimfähige Samen handelt.
IMG_7206
IMG_7259
Tagged with:

Orchideen / Orchidée de Traversères

Posted in Orchideen by ruedibaumann on Mai 23, 2019

 

Nach drei Jahren Pause blüht sie endlich wieder: l’Orchidée de Traversères:

 

xSerapicamptis.1

 

Erstmals entdeckt 2009, 2011 publiziert und aufgenommen im International Plant Names Index als xSerapicamptis traverseriana S. Baumann.

Seither blühten jedes Jahr ein bis maximal sieben Exemplare dieser seltenen Orchidee in unsern Wiesen. Danach blieb die Suche drei Jahre lang ohne Erfolg. Wegen Trockenheit? Oder hatte sie sich zu gut versteckt im Maigras? Auf jeden Fall ist es ohnehin ein Zufall, wenn überhaupt so eine Orchidee entstehen kann, handelt es sich doch um einen nicht fortpflanzungsfähigen Hybrid zwischen den zwei Gattungen Anacamptis und Serapias, welche nicht den gleichen Bestäuber haben. Für die Geburt einer Orchidee von Traversères braucht es also jedes Mal ein kleines Insekt, das sich verirrt. Oder wir könnten jeweils im Mai mit einem Pinselchen die Pollen von einem Pflugschar-Zungenstendel auf eine Pyramiden-Hundswurz übertragen und hoffen, dass es irgendwann klappt. Denn von der  erfolgreichen Bestäubung bis zur blühfähigen Pflanze dauert es einige Jahre. Wir überlassen das lieber weiterhin der Natur!

Die Eltern der Orchidee von Traversères blühen übrigens zurzeit zu Hunderten in unsern Wiesen Anacamptis pyramidalis (Pyramiden-Hundswurz) und Serapias vomeracea (Pflugschar-Zungenstendel)

 

Eltern

Und hier noch mal ihr Baby:

xSerapicamptis.2

xSerapicamptis.3

Orchideen am Feldrand

Posted in Bauernland, Orchideen by ruedibaumann on März 26, 2019

IMG_6331

IMG_6333

IMG_6330

Tagged with:

Die ersten Orchideen

Posted in Orchideen by ruedibaumann on März 18, 2019

Ophrys marzuola

Ophrys forestieri

IMG_6224

Tagged with:

Orchideentour

Posted in Orchideen by ruedibaumann on April 10, 2018

IMG_4662

IMG_4663

IMG_4660

Tagged with: