AUSWANDERERBLOG

Des einen Freud, des anderen Leid !

Posted in Von Tag zu Tag by ruedibaumann on September 13, 2009

Die Brombeeren (mûres) in den Hecken sind uns sehr willkommen und werden zurzeit in unserer Küche zu Konfiture und Coulis verarbeitet.
Ihre Ableger (ronces) jedoch, die weit in die Felder hinein reichen sind ein lästiges Unkraut und lassen sich mechanisch nur äusserst schwer bekämpfen. Hat jemand da draussen in der Welt Erfahrung, wie man Brombeerstauden und -wurzeln im grossen Feldbau biologisch erfolgreich bekämpfen kann?

Die Vorratskammer ist bald voll. Wenn das so weitergeht, muss Stephanie mit ihren Spezialitäten bald z’Märit!

No Responses Yet

Subscribe to comments with RSS.

  1. helen said, on September 16, 2009 at 3:38 pm

    Wunderschönes Bild¨Es erinnert mich an meinen Aufenthalt bei den Amish in Indiana und Pensylvania:Jede Bäuerin zeigte mir stolz ihre Vorratakammer:400 und mehr Eingemachtes aller Art in grossen Gläsern, weil die Familien durchwegs gross sind.(Allerdings wurde auch Vieles davon jeweils sehr bald wieder gebraucht da sie, ohne Kühlschrank und Kühltruhe lebend,leicht Verderbliches sofort heiss einfüllen oder sterilisieren.Ich selber gehöre auch zu den „Sammlerinnen“ und wenn ich meinen Vorratsschrank ansehe denke ich jeweils im Herbst:So, der Winter kann kommen!(Aber bitte nicht schon zu bald!)Liebe Grüsse in die Gascogne!

    Liken

  2. ueli said, on September 17, 2009 at 7:34 am

    alle 4 wochen schneiden; häufiger schnitt passt den dornen überhaupt nichtviel erfolg (nimm jeweils etwas ‚gomfi‘ mit auf die dornentour!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: